bernd-senf_denunzieren_statt_argumentieren

With 0 comments

bernd-senf_denunzieren_statt_argumentieren

Denunzieren statt Argumentieren
Die irrationale Abwehr der Zinskritik

Prof. Dr. Bernd Senf, 2008

Zur Zielscheibe absurder Anschuldigungen wurde der Berliner Wirtschaftsprofessor Dr. Bernd Senf, der seit 1973 als Professor an der FHW Berlin lehrt. Mit seinen Büchern “Der Nebel um das Geld”, “Der Tanz um den Gewinn” und “Die blinden Flecken der Ökonomie” hat Prof. Senf einen dankenswerten Beitrag geleistet, die grundsätzliche Richtigkeit der Überlegungen Silvio Gesells auch in wissenschaftlichen Kreisen zu verbreiten.

Welche Motive hinter der Arbeit des Sozialwissenschaftlers Hermann Lührs stehen, der Anfang des Jahres 2007 in einem Pamphlet den “verborgenen Gehalt” in dem Buch “Die Blinden Flecken der Ökonomie” dechiffriert haben will, kann nur spekuliert werden. Da Lührs jedoch, wie der anhängende Text aus der Feder von Bernd Senf deutlich aufzeigt, lediglich “denunziert” und überhaupt nicht “argumentiert”, dürften Lührs Motive wohl kaum “ehrenhaft” zu nennen sein, sondern entweder “bösartig” oder “vom Geld diktiert”.

Die HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI spricht Professor Bernd Senf ihre Solidarität aus und veröffentlicht nachfolgend und ungekürzt seine Stellungnahme zu den Anwürfen von Hermann Lührs.