Angela Merkel im Hamsterrad

Allgemein, Demokratie, Geldsystem, Gesellschaft, LV NRW, Politik, Wahlen, WirtschaftspolitikWith 0 comments

In einer Autokratie genügt es, wenn ein Mann die Währungsfrage studiert. In der Demokratie muß das ganze Volk sich dieser Aufgabe unterziehen, wenn die Demokratie nicht den Demagogen verfallen soll.“ (Silvio Gesell, NWO, 6. Auflage, Vorwort)

Da sich das Deutsche Volk dieser Aufgabe bisher nicht unterzogen hat, brauchen das auch seine Politiker nicht zu tun – sie werden so wie so gewählt von ihren Sonderinteressengruppen. Und wenn sie es trotz dem tun, ernten sie beim Wähler Unverständnis und sägen den Ast ab, auf dem sie sitzen.

So ist auch von der am 14. März 2018 vom Bundestag wiedergewählten Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel (CDU) nicht zu erwarten, daß sie sich mit der Währungsfrage befasst und Inflation und Deflation, die die Demokratie zerstören, mit den richtigen Mitteln, nämlich einer umlaufgesicherten DM bzw. Euro, bekämpft.

Angela Merkel wird weiterhin in ihrer unverwüstlichen Art im Hamsterrad laufen, wobei sie allen anderen bisher überlegen ist, und damit die Folgenbekämpfung in der Bevölkerung und in der Wirtschaft antreiben. Wer am meisten streikt oder demonstriert, bekommt zuerst Hilfe vom Staat. Sollte allerdings das Hamsterrad stehen bleiben und die Folgen überhand nehmen, droht Bürgerkrieg und mehr.

Wer erlöst Angela Merkel aus ihrem Hamsterrad?

Köln, den 16.03.18

Hans Kadereit