Endlich leidet Deutschland …  Jetzt bekommen wir den Klimawandel zu spüren | Perspective Daily

Natur und UmweltWith 0 comments

Quelle: Endlich leidet Deutschland unter der Hitze. Jetzt bekommen wir den Klimawandel zu spüren | Perspective Daily

Endlich: Die Hitze lehrt uns, dass der Klimawandel »echt« ist

Die Hitze ist eine gute Nachricht, weil wir nicht die rationalen – oder gar objektiven – Entscheider sind, für die wir uns gern halten. Der Mensch hört nicht gern, er muss fühlen. Das gilt natürlich auch für unsere Einschätzung, wie ernst die Sache mit dem Klimawandel ist. So sorgt bereits eine höhere Raumtemperatur dafür, dass Versuchspersonen den Klimawandel eher für einen »bewiesenen Fakt« halten, als wenn sie in einem kühlen Raum sitzen. Gleichermaßen hält derjenige, der durstig ist, eine drohende Dürre für wahrscheinlicher.

Eine Studie nach der anderen belegt, dass Menschen den Klimawandel für »wahrscheinlicher« halten, sobald das Thermometer höhere Temperaturen zeigt. Empfinden Befragte den aktuellen Tag als »wärmer als gewöhnlich«, sorgen sie sich mehr um die globale Erwärmung als Befragte, die die Außentemperatur gerade für »kühler als gewöhnlich« halten. Erstere geben außerdem mehr Geld an eine Klima-Hilfsorganisation.

Mit Logik oder »objektiver Beurteilung« hat das wenig zu tun. Denn statt diagnostische Informationen – wie beispielsweise globale Muster klimatischer Veränderungen – für die eigene Einschätzung zurate zu ziehen, verlassen wir uns lieber auf weniger relevante, dafür aber direkt verfügbare Informationen. Frei nach dem Motto: Ich schwitze, also muss da doch was dran sein, an der globalen Erwärmung.