6. Juli 2020

Ein Gedanke zu “Alle wiederholt sich

  1. Köln, den 13.03.2019

    Die heutigen Notenbanker verstehen glücklicherweise etwas mehr von der Geldordnung als ihre Kollegen von vor 100 Jahren – sie haben nämlich schon mal etwas von Silvio Gesell gehört oder kennen jemanden, der etwas von ihm gehört hat (z.B. J.M. Keynes).

    Aber die Komunisten haben auch eine Antwort – und denen glauben die Massen eher als den Human- oder Freiwirten. Dabei fürchten die Kommunisten die Theorien von Gesell mehr als die Kapitalisten das tun. Kommen die Kommunisten an die Macht, verlieren die Kapitalisten ihr Vermögen, während sie bei Gesell nur ihre leistungslosen Vermögenserträge einbüßen.

    Das Ende der kapitalistischen Geldordnung kann durch keine kapitalistische Konjunktur- oder Finanzkrise herbeigeführt werden: solche Krisen sind nämlich der wahre Jungbrunnen für den Kapitalismus. Erst die Umlaufsicherung macht dem Kapitalismus den Garaus.

    Hans Kadereit

Schreibe einen Kommentar