Wahlempfehlung Europawahl 2019

Demokratie, Europapolitik, Innenpolitik, WahlenWith 0 comments

Kommenden Sonntag dürfen wir wieder einmal was in eine Urne werfen – unsere Stimme. Die EU bittet um eine Legitimierung. Die Brüsseler Bürokratie braucht Futter für den Amtsschimmel.

Mir ist bewusst, das es sehr viele Menschen gibt, welche bewusst nicht wählen gehen. Doch wo ist der Unterschied zu denen, welchen es einfach Scheißegal ist, was in den Parlamenten geschieht? Die alten Griechen nannten solche Menschen, welche sich keiner Entscheidung unterwerfen wollten einfach „Idiotas“. Wenn wir heute Wahlbeteiligungen von unter 50% haben, können wir im Sinne der klassischen Griechen erklären, die Hälfte der Bevölkerung besteht aus Idioten!

Als gelernter DDR-Bürger erinnere ich mich an die letzten Wahlen in der DDR. Es herrschte dort im Prinzip Wahlzwang. Wahlhelfer gingen Nachmittags diejeneigen aufsuchen, welche nicht gleich am Morgen erschienen waren um sie zur Stimmenabgabe zu bewegen. Einmal wurde ich selber Zeuge eines solchen Besuches bei meinem Nachbarn.
Auch wenn die Auswahl auf der einen Liste immer sehr bescheiden war und das Ergebniss schon fest stand, man ging in der Regel zur Wahl und traf eine Entscheidung. Schließlich waren wir keine Idioten. Man machte seinen Stimmzettel ungültig.
Und mit einem ungültigen Stimmzettel trifft man das System wesentlich stärker in seinem Kern als mit leerer Verweigerung. UNGÜLTIG – das ist das Wort für Protest.

Daher:

SEI KEIN IDIOT – GEH ZUR WAHL UND SAGE NEIN ZUM SYSTEM

Auch den Zettel zur EU-Wahl kann man ungültig machen!

Na denn,
Denken sie einmal darüber nach –
einen schönen Tag noch!
Wir sehen uns im Wahllokal.

HH
bekennender Europäer