Henke: Fließendes Geld für eine gerechte Welt

Fließendes Geld für eine gerechte Welt

Warum wir ein alternatives Geldsystem brauchen

   GMT  

            

   Die Sound-Funktion ist auf 200 Zeichen begrenzt 

  Optionen : Geschichte : Feedback : Donate Schließen

Steffen Henke,  Tectum Verlag, 464 Seiten

ISBN: 978-3-8288-4023-2
eISBN: 978-3-8288-4023-3

Was ist Geld? Wie gelangt es in den Umlauf und wie bleibt es im Umlauf? Hat unser aktuelles Geldsystem einen Fehler? Wenn ja, gibt es alternative Systeme und wie funktionieren sie? Auf diese und viele weitere Fragen geht das Werk ein. Das Buch versucht den Spagat zu schaffen, einerseits in die inhaltlichen Tiefen vorzudringen, andererseits eine Verständlichkeit zu liefern, so dass es für alle Leserinnen und Leser geeignet sein soll, die sich mit dem Thema beschäftigen möchten.

Steffen Henke hat ein Buch geschrieben, an dessen Entstehung ich nicht ganz unschuldig bin.

http://www.neuesgeld.net/index.php?option=com_jshopping&controller=product&task=view&category_id=5&product_id=19&Itemid=204

In 2004 haben Bekannte von mir und ich den “Gießener Justus” als dritte  Regionalwährung in
Deutschland ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Menschen auf den Fehler im Geldsystem hinzuweisen.
Mittlerweile ist der Zinseszinseffekt mit seiner Exponentialfunktion, dem daraus entstehenden Wachstumszwang für die Wirtschaft und den daraus resultierenden negativen Auswirkungen auf das soziale Zusammenleben und unsere Lebensgrundlagen / unsere Umwelt, vor allem durch die hervorragende Mithilfe vieler “Geldreformer”, allgemein bekannt.

Allerdings verstrickt sich m.M.n. die Geldreformerszene zurzeit, auch aufgrund mangelnder wissenschaftlicher Genauigkeit der Volkswirtschaftslehre, bei der “Giralgeldschöpfung” und dem “Vollgeld”, sodass wertvolle Energie und Zeit für die Sache, umlaufgesicherte Indexwährungen in Metropolregionen einzuführen, verloren geht. Unsere These: Ohne Änderungen im herrschenden Geldsystem können wir notwendige Umweltschutzziele, dauerhaften Frieden und Wohlstand für alle auf der Welt langfristig nicht erreichen.

Um den allgemeinen Erkenntnisprozess zu beschleunigen haben wir ein Buchprojekt angestoßen, in dem wir, hoffentlich für jeden in leicht lesbarer Form, deutlich machen können, dass die Giralgeldschöpfung der Geschäftsbanken in Frage zu stellen und Vollgeld keine Lösung für unser Problem ist. Auch setzen wir uns kritisch mit Positionen von Umweltschutzverbänden (z. B.: Greenpeace, Magazin: “Geld Spezial”), Politikern (z.B.: Sven Giegold, Buch: “Finanzwende”) und Zeitschriften (z. B.: Ökologisches Wirtschaften, Artikel: “Geldsystem und Nachhaltigkeit”) auseinander. Das Buch trägt den Titel: “Fließendes Geld für eine gerechtere Welt” und ist im Dezember 2017 unter der Rubrik “Wissenschaft” im Tectum Verlag. Im Anhang das Inhalts- und Literaturverzeichnis des Buches, so das man sich schnell einen Überblick über den Inhalt verschaffen kann.

Jetzt würden wir Sie gerne dafür gewinnen unser Buch zu lesen, es kritisch zu hinterfragen und Sie bitten, uns sachliche und fachliche Mängel aus Ihrer Sicht mitzuteilen. Falls unser Buch überarbeitet werden muss – in welcher Hinsicht auch immer – so wollen wir dies im Sinne der Sache auf jeden Fall gerne tun.

Winrich Prenk, info@high-end-studio.de

Henke_Fließendes_Geld_Tectum_Inhaltsverzeichnis
Henke_Fließendes_Geld_Tectum_Literaturverzeichnis