---

Liebe Parteifreunde und Interessenten,


Ich begrüße Euch zu einer neuen Ausgabe von

WO - NACH - RICHTEN

 
Das Jahr 2017 ist nun schon wieder im 4. Monat, im Ostermonat. Während wir in der Natur jeden Tag das Neuerwachen beobachten können, hoffen und harren viele Menschen in aller Welt der Auferstehung ihrer Hoffnung.
Und wir Humanwirte? Zumindest die Hoffnung haben wir ja wohl noch nicht aufgegeben. Die Hoffnung, vieleicht dieses Jahr den Durchbruch im Verständnis unserer der Mitbürger zu erreichen. Schließlich sind ja auch wieder mal Wahlen, an welchen wir uns wohl wieder kaum beteiligen werden. Leider.

Auf unserer Webseite gibt es einige Neuerungen. Wer sich die Mühe macht, beim lesen der Seiten bis ganz unten zu kommen, sieht dann ein eingeblendestes Fenster mit der Aufforderung, wenn ihm Humanwirtschaft gefällt, dies in seinen sozialen Netzwerken zu teilen. Z.B. durch das Drücken des Facebook Button kann er das soeben gelesene in seinem eignem Facebookprofil seinen Freunden mitteilen oder auch in einer seiner Gruppen. Macht bitte regen Gebrauch davon.
Auf den Seiten unter dem Menue Konzept ist es jetzt möglich, eben dieses in ca 90 Sprachen, google sei Dank,  anzeigen zu lassen. Also auch unsere Neubürger können sich mit den Prinzipien der HUMANwirtschaft vertraut machen.
Zwei Bilder der Seite mit unserm Konzept in russisch bzw arabisch erreichte innerhalb weniger Tage über 1000 Leser bei Facebook.

Ein weiterer, wichtiger Punkt wäre, das sich mehr Parteifreunde am kommentieren der veröffentlichten Beiträge beteiligen. Gewünscht sind Ergänzungen, aber auch wenn notwendig sachlicher Widerspruch und Richtigstellungen. Jeder Parteifreund hat einmal einen Nutzernamen und ein Passwort zugesand bekommen, um die Kommentarfunktion nutzen zu können. Sollten diese nicht mehr auf auffindbar sein, kann gern ein neues Passwort bei mir beantragt werden.

Einen fleißigen Osterhasen zu den bevorstehenden Feiertagen  wünscht euch 

Harald

 

---

Aktuelle Beiträge

da in den letzten Monaten sehr viele dazu gekommen sind, hier nur eine wertfreie Auswahl.

Die Landtagswahl im Saarland 2017 und die 5-%-Klausel

Im Parlament des Saarlandes werden nur vier Parteien vertreten sein (CDU 40,7 %, SPD 29,6 %, Linke 12,9 %, AfD 6,2 %), so daß ein großer Teil des demokratischen Spektrums einfach wegfällt. Die 5-%-Klausel hat nämlich noch den zusätzlichen Effekt, sich selbst zu verstärken, da viele Wähler das Risiko scheuen, daß ihre Stimme verloren gehen könnte, und daher vorsichtshalber eine …

Mehr...

---

Kapitalismus stört Integration der Türken

Am Samstag, 18.2.2017, sprach der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim in der Arena Oberhausen vor 10.000 Zuschauern. Die Veranstaltung wurde von einem türkischen Verein privat organisiert, um in den Genuß des deutschen Versammlungsrechtes zu kommen. Auch der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will noch vor dem Referendum zur Verfassungsänderung am 16 April in NRW auftreten und für sein Präsidialsystem um die …

Mehr...

---

AfD-Parteitag in Köln: Auf in den Bürgerkampf?

Für den 22. April 2017 ist in Köln der Bundesparteitag der AfD geplant. Unter welchen Voraussetzungen er im Hotel Maritim am linken Rheinufer stattfindet, ist unsicher. Es wird bereits bundesweit zu massiven Gegendemonstrationen und Störungen gerüstet. Der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies rechnet mit 30.000 Schlachtenbummlern aus der linken Szene, gegen die er mindestens 3000 Polizisten zur Verfügung haben muß, um …

Mehr...

---

Hurra Mindestlohn!! ???

Seit Januar gilt ein neuer Mindestlohn. Und wieder kommen hundertausende Arbeitnehmer mehr in den Genuss des selbigen. Die Höhe des Mindestlohnes ist von 8,50 Euro auf 8,84 Euro gestiegen. Bei einer 40Stunden Arbeitswoche beträgt der durchschnittliche Monatsmindestlohn demnach 1532,00 Euro —  wenn man den im Netz befindlichen Rechnern glauben darf. Rechnet man selber nach folgender Formel über das Mindestjahresgehalt (365 …

Mehr...

---

Gruß dem Präsidenten

Seit wenigen Tagen gibt es einen neuen "mächtigsten Mann der Welt". Der Neue US-Präsident ist im Amt.  Die üblichen 100 Tage Schonzeit scheinen nicht mehr zu gelten. Dabei darf die sogenannte freie Welt so gespannt sein wie nie zu vor. von Eric Margolis Normalerweise weiche ich patriotischen Veranstaltungen aus. Diese erinnern mich unweigerlich an die fahnenschwenkende Idiotie, die in den …

Mehr...

---

Finanzmakler muss ins Gefängnis

Quelle: Finanzmakler muss ins Gefängnis - Freie Presse   Nein, es ist kein Artikel über die Lösung der Finanzkrise ala Island. Und Nein, es stand kein Banker vor Gericht. Und dennoch wurde dieser Fall in Deutschland verhandelt. Zugegeben, diese Überschrift ist sehr Irreführend. Der, der hier als Finanzmakler bezeichnet wird  ist nur ein kleines Licht. Auf eigenen Rechnung hat er …

Mehr...

---