Altmaiers Chefvolkswirt Schuknecht lehnt diese Euro-Anleihen ab

Geldsystem, ZinswirtschaftWith 0 comments

Wie muss der Euro verändert werden, dass er langfristig stabil bleibt? Die Vordenker im Bundesfinanzministerium lehnen eine durchaus prominente Idee der Schuldenvergemeinschaftung ab. Ein Gastbeitrag.

Wow! Da las ich die Überschrift und dachte bei mir: Nee, oder?!
Dann las ich den Artikel und dachte bei mir: Nee, oder!?
Da geht es also doch mal wieder nur um die Finanzmärkte,
die Börsen, um Risikomanagement, Anleiheportfolios und Zweckgesellschaften.
Um Kapitalanforderungen, Esbies, regulatorische Privilegien und zum Schluss –
na, über was wohl, natürlich um den Staatsschuldenabbau.
Niederschmetternd! Nicht nur das die Überschrift in die Irre leitet – es wird
kein Wort darüber verloren, wie der Euro langfristig stabil gehalten werden kann – nein, es
wird auch noch empfohlen die Staatsschulden zu reduzieren, wobei wir
Freiwirtschaftler doch wissen, dass diese Schulden jemand anderes aufnehmen
muss, denn: Schuldenabbau des einen bedeutet auch Vermögensabbau des anderen. Und welcher
Vermögende möchte sich schon gerne sein Vermögen abbauen lassen?
WP

Quelle: Altmaiers Chefvolkswirt Schuknecht lehnt diese Euro-Anleihen ab