Studie „Regionale Komplementärwährungen in Deutschland“

AllgemeinWith 0 comments

Neuerscheinung

 

Erstmals liegt eine Studie „Regionale Komplementärwährungen in Deutschland“ gedruckt vor. Knapp drei Jahre wurde daran intensiv gearbeitet. Sie beschreibt zum ersten Mal alternative Geldsysteme in Deutschland – und dies systematisch und umfassend.

Motiv des Autors für diese Arbeit ist, dass dieses Buch eine gewisse Hilfe sein kann, diese – aus gesellschaftspolitischer Sicht ausgesprochen positiv zu beurteilenden – Systeme zukunftsfester zu machen oder überhaupt in Zukunft besser zu etablieren. Die Vergangenheit lehrt ja leider, dass man häufig zu blauäugig an dieses anspruchsvolle Geschäft herangegangen ist. So musste auch leider in sehr vielen Fällen bitteres Lehrgeld bezahlt werden. Insofern könnte diese Studie vielleicht auch dazu beitragen, dass in Zukunft derartige Projekte gründlicher vorbereitet und dann vor allem auch mit dem entsprechenden Risikobewusstsein angegangen werden.

Dieses Buch wagt über die systematische Zusammenstellung hinaus außerdem auch den Versuch, generelle Schwachstellen von Regionalwährungen aufzuzeigen, Verbesserungsvorschläge zu unterbreiten und einen Blick auf die sich bereits heute abzeichnenden Möglichkeiten einer Weiterentwicklung dieser Systeme zu werfen. Denn momentan befinden sich die meisten dieser Regionalgelder in ausgesprochen „schwerem Wasser“.

Ein Blick über den Tellerrand kann niemals schaden. Daher werden auch zwei Kapitalsammelsysteme für Bio-Betriebe in Deutschland und außerdem noch fünf erfolgreiche „Währungen“ aus dem angrenzenden Ausland vorgestellt.

Ein wichtiges Anliegen war es, diese Thematik durch die Erarbeitung idealtypischer und realtypischer Modelle in Anlehnung an MAX WEBERs soziologische Modelle zu erweitern, „benchmarks“ für diese alternativen Geldsysteme herauszuarbeiten und die Einsichten in deren Struktur und Wirkungsweise zu vertiefen.

Autor ist Sebastian Leinert. Das Buch umfasst knapp 328 Seiten, davon 117 Seiten Hauptteil, und erscheint im BoD-Verlag Norderstedt. Es kostet 14,90 €. (ISBN-Nr.: 9783842360686).

Die Studie ist auch beim gleichen Verlag als E-Book erschienen und für 9,99 € im Handel zu beziehen.

 

Kurz-Vorstellung