5. August 2021

Vor 80 Jahren

Aus aktuellem Anlass sieht die Humanwirtschaftspartei sich in der Pflicht, auf die ungelösten monetären Ursachen dieser historischen Ereignisse aufmerksam zu machen. Vor 80 Jahren wurde das Ende der Demokratie in Deutschland besiegelt…

Am 30. Januar dieses Jahres jährt sich der Tag der politischen Machtübernahme durch die NSDAP zum 80. Male. Hitlers Machtantritt am 30. Januar 1933 besiegelte das Ende der ersten deutschen Demokratie mit allen bekannten Folgen. Mit Parolen wie „Arbeit und Brot“ nutzten die Nationalsozialisten die Not und das Elend des deutschen Volkes aus, um Millionen Wähler für ihre Ideologie zu begeistern.

Wieder gehören Millionen Arbeitslose, Kinder- und Altersarmut, sowie soziale Verelendung zum alltäglichen Bild. Dieser Trend wird sich fortsetzen und damit die sozialen Spannungen in der Gesellschaft weiter zunehmen.

Die HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI sieht in diesem Datum Anlass und Verpflichtung, die Öffentlichkeit darauf aufmerksam zu machen, dass der Boden wieder fruchtbar ist, auf welchem die Saat des Hasses aufgehen kann, da verantwortliche Politiker auch heute wieder die monetären Ursachen einer solchen Entwicklung einfach ausblenden.

In der Ursachenanalyse von Prof. Bernd Senf heißt es:

„Durch die währungspolitische Blindheit der bürgerlichen wie der marxistischen Parteien, Politiker und Ökonomen entstand ein Vakuum, in das die NSDAP mit ihrer Propaganda voll hineinstoßen konnte – und dies mit unglaublichem Erfolg.“

Die HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI schließt sich dieser Analyse an und sieht bei vielen aktuellen, gesellschaftlichen Problemen die Ursache in einer unzureichenden Geldzirkulation. Dieser will die HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI mit einer alternativen Geldpolitik wirksam entgegentreten. Die Auswirkungen eines von uns angestrebten FREIGELD und FREILAND auf die verschiedensten Bereiche des gesellschaftlichen Lebens legen wir in unserem Grundsatzprogramm ausführlich dar.

Wir laden alle demokratischen Kräfte des Landes ein, mit uns für eine ökologische, solidarische, basisdemokratische und gewaltfreie Gesellschaft zu streiten, um Diktaturen jedweder Schattierung den geldpolitischen Nährboden zu entziehen.

Sag es weiter, teile es!