Category Archives: Zinswirtschaft

17 Mrz

Warum 13 Parteien im Parlament der Niederlande?

Vielleicht, weil bei unseren Nachbarn eine 5-%-Klausel gegen neue, kleine Parteien fehlt? Bei oberflächlicher Betrachtung könnte man das annehmen. Doch ich vermute, daß es daran liegt, daß alle diese Parteien versuchen, nur zu Lasten anderer an den Folgen des kapitalistischen Systems herumzudoktern statt die beiden Ursachen Geldsystem (Hortbarkeit) und Bodenrecht (Privateigentum) zu beseitigen. Im sozialen

weiterlesen
27 Feb

Kapitalismus stört Integration der Türken

Am Samstag, 18.2.2017, sprach der türkische Ministerpräsident Binali Yildirim in der Arena Oberhausen vor 10.000 Zuschauern. Die Veranstaltung wurde von einem türkischen Verein privat organisiert, um in den Genuß des deutschen Versammlungsrechtes zu kommen. Auch der türkische Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan will noch vor dem Referendum zur Verfassungsänderung am 16 April in NRW auftreten und

weiterlesen
12 Feb

AfD-Parteitag in Köln: Auf in den Bürgerkampf?

Für den 22. April 2017 ist in Köln der Bundesparteitag der AfD geplant. Unter welchen Voraussetzungen er im Hotel Maritim am linken Rheinufer stattfindet, ist unsicher. Es wird bereits bundesweit zu massiven Gegendemonstrationen und Störungen gerüstet. Der Kölner Polizeipräsident Jürgen Mathies rechnet mit 30.000 Schlachtenbummlern aus der linken Szene, gegen die er mindestens 3000 Polizisten

weiterlesen
11 Jan

Finanzmakler muss ins Gefängnis

Quelle: Finanzmakler muss ins Gefängnis – Freie Presse   Nein, es ist kein Artikel über die Lösung der Finanzkrise ala Island. Und Nein, es stand kein Banker vor Gericht. Und dennoch wurde dieser Fall in Deutschland verhandelt. Zugegeben, diese Überschrift ist sehr Irreführend. Der, der hier als Finanzmakler bezeichnet wird  ist nur ein kleines Licht.

weiterlesen
09 Jan

Wer nur an den Folgen kuriert, braucht viel Polizei

2100 Landes- und Bundespolizisten sowie Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren am 31.12.2016 nötig, um Silvesterfeiern in Köln zu sichern. Überwiegend ist man des Lobes voll über den Polizeieinsatz – doch wie geht es weiter? Im nächsten Jahr noch mehr Polizei? Die jungen Männer aus NA werden ja nicht weniger sondern eher mehr – und sie werden

weiterlesen
09 Sep

15 Jahre danach — 9/11 Das Ende vom Anfang vom Ende

Was haben New York und Wuppertal gemeinsam? Nun, in beiden Orten fanden 2001 weltbedeutende Ereignisse statt. Zunächst nach Amerika. Überall in der westlichen Welt zelebriert man dieser Tage ein Gedenken an jenen den 11. September 2001. Es kommt einem so vor, als Begründe man damit eine neue Rechtfertigungsreligion. Viele Theorien ranken sich um die Ereignisse

weiterlesen
31 Aug

»Kapitalismus absurd« überschreibt das Handelsblatt sein Titelthema

Absurd an dieser Geschichte über Strafzinsen für spekulative Geldhortung ist dabei jedoch vor allem die Summe der Unkorrektheiten, die sich die drei Wirtschaftsredakteure Elisabeth Atzler, Yasmin Osman und Joachim Hofer, sicherlich mit Rückendeckung der Chefredaktion, erlauben. Zu Recht sprechen sie von einem Tabubruch, den Josef Paul, Chef der Raiffeisenbank Gmund, begeht, weil er Geldbeträge über

weiterlesen
08 Aug

Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland größer als bisher bekannt

Quelle: Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland größer als bisher bekannt | KRITISCHES NETZWERK Es war bisher schon bekannt, dass die Zahlen über das Einkommen von Topverdienern nur unzureichend erfasst wurden. Zum großen Teil bestanden sie aus Schätzungen, wie sie durch Umfragen und Hochrechnungen des SOEP erfasst wurden. Neu ist das Ausmaß des Auseinanderklaffens

weiterlesen
07 Jun

Die soziale Marktwirtschaft ist tot !

Wo stehen wir in der Sozialen Marktwirtschaft der Bundesrepublik Deutschland heute ? Hier die Fakten: 13 Mio arme Menschen. Als Arm gilt jemand der weniger als 60% des mittleren Einkommens verdient. Jedes 4.  Kind in Deutschland ist verarmt weil es in einer armen Familie lebt. 10,2  Mio  Minijober und Aufstocker. Tatsächliche Arbeitslosigkeit (statistisches Bundesamt)   im

weiterlesen
05 Mai

Bolivien – Armut durch Investitionen

David Choquehuanca ist der Außenminister von Bolivien. Am 19. April erklärte er in Moskau folgendes: „Wir wollen nur, das es in Bolivien keine Armen mehr gibt. Wir möchten Investitionen erhalten, die uns helfen die Bolivien Armut zu bekämpfen. In der Vergangenheit haben wir zwar Investitionen bekommen, aber sie haben uns noch ärmer gemacht. Wir wollen

weiterlesen
Seite 1 von 41234

Gefällt Dir HUMANwirtschaft? Sage es weiter: