Category Archives: Natur und Umwelt

30 Jun

Immobilienboom spaltet Deutschland in Arm und Reich – Wirtschaft – Süddeutsche.de

Quelle: Immobilienboom spaltet Deutschland in Arm und Reich – Wirtschaft – Süddeutsche.de Das Kapital flüchtet sich in den Boden, wenn mit der “normalen” Kapitalanlage kein “ausreichender” Gewinn mehr gemacht werden kann. Eine Binsenweisheit für jeden Freiwirt, seit der Finanzkrise 2007 bereits absehbar, aber erst jetzt im journalistischen “Mainstream”angekommen. Dabei ist diese einfache Schlussfolgerung nicht das

weiterlesen
29 Mai

Für Gretas Wende – Michael Ende

„Man hat sich – zumindest in Europa – immer wieder die Frage gestellt, ob es noch einmal einen 3. Weltkrieg geben wird. Ich bin seit mehr als 10 Jahren der Meinung, dass dieser 3. Weltkrieg längst angefangen hat. Wir sind mitten darin. Wir erkennen es nur nicht, weil der Krieg dieses Mal nicht territorial geführt

weiterlesen
20 Mai

Klimademonstrationen: Was die Jugendlichen bewegt

Quelle: Klimademonstrationen: Was die Jugendlichen bewegt In diesem Bericht werden Personen zitiert, welche wohl mit ihrem Leben abgeschlossen haben und denen eine Zukunft für ihre Enkel egal scheint. Die Einsicht, das es unsere seit ca 500 Jahren andauernde Zinsgeldwelt ist, welche die Erde in diesen Zustand versetzt hat, ist ihnen sicher fremd. Um es klar

weiterlesen
23 Jan

IG Metall: Mehr Geld? 260.000 Arbeitnehmer wollen lieber kürzer arbeiten – SPIEGEL ONLINE

Schichtarbeiter, Eltern kleiner Kinder und Pflegende – wer von ihnen in der Metallindustrie arbeitet, hat nun die Wahl zwischen mehr Geld oder mehr Freizeit. Quelle: IG Metall: Mehr Geld? 260.000 Arbeitnehmer wollen lieber kürzer arbeiten – SPIEGEL ONLINE   Für uns Freiwirtschaftler sofort verständlich. Aber wie bringen wir das den “Grünen”, -Verbänden und -Vereinen bei,

weiterlesen
09 Dez

Wohnen – Ein Luxusgut?

Überall fehlt bezahlbarer Wohnraum. Daran ändert auch eine verschärfte Mietpreisbremse nichts. Wir brauchen ganz schnell viele neue Wohnungen. Bebaubarer Boden ist meist knapp. Bodenspekulanten freuen sich. Die Bodenpreise schießen durch die Decke. Und die Grunderwerbssteuer macht den Boden zusätzlich teuer. Schnelle Lösungen müssen her. Laut Expertenschätzungen könnten sofort 1,4 Millionen neue Wohnungen geschaffen werden, wenn

weiterlesen
29 Sep

Postwachstumsökonomie: Schluss mit WachstumWachstumWachstum

Quelle: Postwachstumsökonomie: Schluss mit WachstumWachstumWachstum | ZEIT ONLINE   Kann sich überhaupt jemand eine Gesellschaft ohne Wachstumszwang vorstellen? Der “normale” Bürger wohl kaum, zu oft und zu einprägsam wird in unserer Gesellschaft das Wachstum beschworen.  Und die derzeit zu erlebende gezielte Zuwanderung in unseren Wirtschaftsraum ist darauf zurück zu führen. Eine Gesellschaft, in der die Bevölkerung

weiterlesen
16 Aug

Kapitalismus und Klimawandel müssen zusammengedacht werden

Wer den Klimawandel nur auf das Phänomen der Erderwärmung reduziert, diskutiert am eigentlichen Thema vorbei. Es geht darum, soziale Ungleichheit und die ökologische Frage zusammen zu denken. Quelle: Kapitalismus und Klimawandel müssen zusammengedacht werden: Kolumne – SPIEGEL ONLINE   allmählich beginnt der ein oder andere Mensch bestimmte Sachverhalt miteinander zu verbinden. Das dabei die falschen

weiterlesen
08 Aug

Klimawandel: Die Katastrophe hätte verhindert werden können

Die Welt nähert sich dem Abgrund, doch statt zu handeln, stecken wir den Kopf in den trockenen Sand. Warum weckt der mögliche Untergang der Menschheit so wenig Interesse? Quelle: Klimawandel: Die Katastrophe hätte verhindert werden können – SPIEGEL ONLINE solange wir nicht die Ursache des Wachstumszwangs,nämlich die Überlegenheit des Geldes / Tauschmittelsüber die Waren und

weiterlesen
02 Aug

Olis Klimablog: Das Klima kreist aus und keinen juckts – wetter.de

Quelle: Olis Klimablog: Das Klima kreist aus und keinen juckts – wetter.de solange wir nicht die Ursache des Wachstumszwangs, nämlich die Überlegenheit des Geldes / Tauschmittels über die Waren und damit einen immer währenden positiven Zins, erkennen und das Geld durch eine Gebühr auf Augenhöhe zu den vergänglichen Waren bringen, solange werden alle noch so

weiterlesen