Category Archives: Friedenspolitik

02 Feb

Neues Wettrüsten droht – INF-Vertrag gekündigt

Die Russen haben kürzlich ihre neuesten Marschflugraketen für atomare Bewaffnung vorgestellt (Intermediate Range Nuclear Forces, INF). Die technische Entwicklung bleibt nicht stehen und wird natürlich ausgenutzt. So kommen Abrüstungsverträge wie der INF-Vertrag aus dem Gleichgewicht. US-Präsident Donald Trump hat reagiert und am 1. Februar mit 6-monatiger Kündigungsfrist diesen Vertrag gekündigt. Abrüstung garantiert nicht den Frieden!

weiterlesen
30 Jan

Was lernt man in Auschwitz?

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die Gefangenen im Konzentrationslager Auschwitz. Aus diesem Anlaß besuchte kürzlich am Holocaust-Gedenktag eine Gruppe junger Menschen aus Bielefeld zusammen mit Politikern aus NRW die Gedenkstätte in Polen. Ministerpräsident Armin Laschet (CDU), Antisemitismusbeauftragte Sabine Leutheusser-Schnarrenberg (FDP) und Integrations-Staatssekretärin Serap Güler (CDU) begleiteten die Reise, die von der Union

weiterlesen
02 Sep

Weltfriedenstag

Am 1.9.1939 begann der Einmarsch der deutschen Wehrmacht in Polen, schlichthin der Beginn des 2. Weltkrieges. Ein Krieg, der von langer Hand international vorbereitet worden war. Deutschland kam die Rolle zu, den ersten Schuß zu tun. Auch wenn eigentlich nur “Zurück geschossen wurde”, wie es hieß. Letzlich spielt es keine Rolle, wer zuerst schießt. Maximal

weiterlesen
31 Aug

Zeit Online, die Bundesregierung und die FakeNews des Jahres

Quelle: Zeit Online, die Bundesregierung und die FakeNews des Jahres | Die Kieker (Die Spoekenkiekerei )   In Chemnitz ist der Teufel los, oder doch nicht? Medien und Politik berichten von Hetzjagden auf “Nicht Deutsche”. Die Polizei weiß nichts davon. Selbst die Presse vor Ort, die Chemnitzer Freie Presse – Sachsens größte Zeitung  –  kann

weiterlesen
30 Aug

Die Antwort auf (angebliche) Hetzjagden: Die Lösung der Sozialen Frage

Die Lösung der sozialen Frage und die Überwindung des Totalitarismus Otto Valentin, 1952; HUMANWIRTSCHAFTSPARTEI, 2008 Der schnellste Einstieg in die HUMANWIRTSCHAFT: Wer an das Recht des Menschen glaubt, seiner Berufung folgen zu dürfen und den vollen Ertrag seiner Tätigkeit zu erhalten; wer die verheerenden Wirkungen des Klassenkampfes und der Wirtschaftsstörungen erkannt hat, die zum Totalitarismus drängen;

weiterlesen
28 Mrz

London: Hauptstadt friedensgefährdender Lügen.

Quelle: London: Hauptstadt friedensgefährdender Lügen. Von Willy Wimmer. | NachDenkSeiten – Die kritische Website   Der Zins ist auf einem historischen Tiefststand. Man kann kaum noch Geld mit Geld machen. Jeder Blick in die Geschichte des Zinsgeldsystems zeigt an dieser Stelle immer die selbe, im Sinne des Zinses einzig mögliche, im menschlichen Sinne die schlechteste Lösung –

weiterlesen
10 Sep

9/11 oder WW3

Was haben New York und Wuppertal gemeinsam? Nun, in beiden Orten fanden 2001 weltbedeutende Ereignisse statt. Zunächst nach Amerika. Überall in der westlichen Welt zelebriert man dieser Tage ein Gedenken an jenen den 11. September 2001. Es kommt einem so vor, als Begründe man damit eine neue Rechtfertigungsreligion. Dabei war es schlicht der Beginn des

weiterlesen
07 Sep

Egon W. Kreutzer: Bundeswehr – Tod beim Marschieren

Bundeswehr – Tod beim Marschieren von Egon W. Kreutzer Quelle: Egon W. Kreutzer: Bundeswehr – Tod beim Marschieren | KRITISCHES NETZWERK   Brauchen wir die Bundeswehr? Solange wir im Kapitalismus reGIERt werden, wohl schon. Nur in einer Humanwirtschaftlichen Gesellschaft, wo die Reichtümer dieser Erde allen Menschen auch wirklich zu gute kommen – entweder durch direkte

weiterlesen
15 Apr

Berlin nach dem Krieg: “Da überläuft es einen kalt”

Alter Fritz ohne Arm: Der zerstörte Tiergarten an der Großen Sternallee mit dem Denkmal Friedrichs des Großen, im Hintergrund das zerbombte Reichstagsgebäude. Quelle: Berlin nach dem Krieg: “Da überläuft es einen kalt” – SPIEGEL ONLINE – einestages das ist das, was wir mit Not und Elend meinen, wenn es denn wieder einmal sowie ist und

weiterlesen
15 Mrz

Vermummungsverbot in Belgien und Werbeauftritt türkischer Politiker in Deutschland

Nicht böse werden, wenn der Europäische Gerichtshof bzw. der Europäische Menschengerichtshof beides kippt, und die Vermummung in Belgien als auch den werbenden öffentlichen Auftritt von türkischen Politikern in Deutschland und den Niederlanden als mit den Menschenrechten der Europäischen Menschenrechtskonvention im Einklang sieht und damit gestattet. Die Türkei ist nicht irgendwer aus der Dritten Welt sondern

weiterlesen